Mode unterm Weihnachtsbaum: Chic oder chillig?

Weihnachten ist nicht nur das Fest der Liebe, sondern auch ein Fest, bei dem man sich modisch schick zeigen möchte. Die Auswahl an schicker Kleidung ist riesig, sodass jeder seinen ganz eigenen Stil finden kann.

Große Größen – kein Problem

Selbst Menschen, die nicht mit Modelmaßen gesegnet sind, können sich für die Weihnachtsfeier etwas Schickes in der Welt der Mode aussuchen. Für die Dame des Hauses wäre ein Weihnachtspullover mit Glitzer und Glamour sicher eines der Highlights des Abends. Schicke Weihnachtspullover gibt es auch in XXL-Größen, sodass man sich hierin richtig wohlfühlen kann. Der Trend Ugly-Christmas Sweater eignet sich auch bestens als Weihnachtsgeschenk. Gleiches gilt natürlich auch für schicke Kleider und Röcke. Mit den passenden Schuhen wird jedes Outfit zu einem kleinen Highlight, das auch Freunde und Familie überraschen wird. Bei der Frage welche Mode für welchen Figurtyp am besten geeignet ist und wie sich Kurven ideal in Szene setzen lassen helfen auch online Figurberater oder Inspiration über Social Media Portale.
Embed from Getty Images

Männer lieben es in erster Linie bequem

Gerade an Weihnachten sollten Männer die Jogginghose, die sie sonst tragen im Schrank lassen. Auch für die Herren der Schöpfung gibt es Mode in große Größen, sodass sich Mann wohlfühlen kann und trotzdem schick aussieht. Sehr praktisch sind hier Hose mit Hemd und drüber einen festlichen Pullover, den man ganz einfach ausziehen kann, wenn es zu warm wird.

An Weihnachten mal so richtig schick machen

Die Kleidung für Mann und Frau sollte nicht nur schick sein, sondern sie sollte in erster Linie auch bequem sein. Keiner fühlt sich wohl, wenn der Rock oder die Hose den ganzen Abend kneift, vor allem weil oftmals auch geschlemmt wird an Weihnachten. Es muss ja nicht das kleine Schwarze für die Frau und der Smoking für den Mann sein, jedoch sollte sich die Kleidung von den Alltagsklamotten abheben und zeigen, dass man den anderen und den Anlass respektiert und ihm an einem solch besonderen Abend nicht mit der Jogginghose entgegentritt.

Dies gilt natürlich nicht nur für die Kleidung, sondern auch für Frisur und Make-up. Warum also an Weihnachten nicht mal das Beste von sich zeigen und sich so richtig fein kleiden? Die Kleidung sollte so gewählt werden, dass man sie auch noch nach den Festtagen tragen kann, ohne dass man seinem Stil untreu wird und sofort als overdressed eingestuft wird.

Mit dem Weihnachtsoutfit lässt sich dann auch Silvester feiern und den Schritt ins neue Jahr mit ansprechender Kleidung gehen, ohne den geliebten Schlabber-Look.

Bildquelle:
gänseblümchen / pixelio.de

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.