Homeschooling Tipps – So kann das Lernen zuhause klappen

Praktische Tipps für ihr Homeschooling

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation sind die meisten Schüler zu Hause und müssen ihren Unterricht online absolvieren. Damit das auch klappt finden sie hier einige hilfreiche Tipps, wie sie ihr Homeschooling so unproblematisch wie möglich gestalten können.

  • Struktur:

Wahnsinnig nützlich ist es, sich am Vortag einen Plan zu erstellen, mit den Dingen, die sie sich für den nächsten Tag vornehmen möchten. Eine klare Struktur und ein durchgeplanter Tag sind das A und O um nicht gleich beim Homeschooling zu verzweifeln

  • Routinen:

Nützlich ist es auch einige Routinen des „normalen“ Schulaltags beizubehalten, sie können sich zum Beispiel jeden Tag ihren Wecker auf acht Uhr stellen und so den Tag schon einmal mit einem geordneten Tagesablauf beginnen.
Ältere Schüler können sich im Normalfall ihren Schulstoff selbst einteilen, bei jüngeren könnte auch in Erwägung gezogen werden, die Stunden nach Stundenplan abzuarbeiten auch mit den entsprechenden Pausen.

  • Fokus:

Haben sie sich dann für eine Aufgabe entschieden, die sie jetzt bearbeiten möchten, gilt es sich auf diese zu fokusieren. Versuchen sie nicht alles auf einmal machen zu wollen! Das bringt nur Chaos und sie keinen Schritt weiter.

  • Motivation:

Für Kinder ist es außerdem extrem wichtig, ihre Motivation beizubehalten. Dies ist vor allem Aufgabe der Eltern und Lehrer, die die Kinder mit Belohnungen und Anreizen dazu bringen sollen, den Spaß am Lernen nicht zu verlieren.

Ein gesunder Lebensstil für Kinder und Eltern zwischen Home Office, Homeschooling und Social Distancing ist enorm wichtig , um die Motivation und auch die Kraft für die anstehenden Aufgaben beizubehalten.

schülerin im homeschooling

Ihr Homeschooling mit Onlineratgebern ausbauen

Auch wenn sich die Lehrer bemühen, dass der Stoff auch bei den Schülern zuhause im Homeschooling ankommt, können sie dennoch keine solche Unterrichtsvielfalt bieten, wie im „Live“-Unterricht.

Bei ungeklärten Fragen können die Eltern in den jüngeren Jahrgängen noch aushelfen, doch was, wenn ihr Kind ein Thema einfach nicht begreift, oder sie selbst nicht gerade Spezialist in genau diesem Gebiet sind?

Klar bei konkreten Fragen stehen oftmals die Lehrer zur Verfügung, doch auch viele Onlineratgeber zu den verschiedensten Themen können eine gute Aushilfe sein. Nehmen wir das Beispiel der Kurvendiskussion im Fach Mathe, das verstärkt in der 10.- und 11. Klasse ein großes Thema ist. Online Nachhilfe Plattformen wie Gut-Erklärt.de bieten sowohl umfangreiche Erklär Videos, als auch Beispielaufgaben.

Auch auf Youtube gibt es ein großes Angebot an leicht verständlichen Videos beispielsweise zur Kurvendiskussion. Zu Themen aus den Bereichen Mathematik, Biologie, Informatik, Physik und Chemie helfen verschiedene Youtuber, Plattformen oder auch Lern-Apps weiter.

Die Youtuber sind zum Teil auch Schüler, die noch genau wissen, vor welchen Hürden Schüler in den jeweiligen Klassenstufen oftmals stehen. In ihren Videos analysieren sie häufige Brennpunkte und versuchen diese leicht verständlich und gut nachvollziehbar zu erklären.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.